Das ist die längste Autobahn in Deutschland

Das ist die längste Autobahn in Deutschland

(Bild, Alexander Schimmeck, unsplash)

Die A7 verläuft quer durch Deutschland, trennt Ost von West, verbindet die Niederlande mit Österreich und kann sogar als Landebahn für Flugzeuge genutzt werden. Doch was macht die längste Autobahn Deutschlands sonst noch aus?

Das deutsche Autobahnnetz erstreckt sich über 13.200 Kilometer und bietet den rund 49 Millionen zugelassenen Pkw die schnellsten Verbindungen. Die Autobahnen sind durchnummeriert, entweder ein-, zwei- oder dreistellig, mit ungeraden oder geraden Zahlen. Diese Nummerierung ist nicht zufällig gewählt, sondern hat eine Bedeutung, die den Verlauf oder die Lage einer Autobahn ohne Straßenkarte erkennen lässt.

Bedeutung der Autobahnnummern:

Autobahnen mit ungeraden Zahlen verlaufen in Nord-Süd-Richtung, während Autobahnen mit geraden Zahlen in Ost-West-Richtung verlaufen. Laut ADAC tragen die bedeutendsten Fernstraßen einstellige Nummern, wie die A3 oder A7. Zweistellige Nummern sind für überregional bedeutsame Autobahnen vorgesehen und lassen sich geografisch einordnen, wobei Autobahnen in Zehnerschritten unterteilt sind. Zum Beispiel sind die Autobahnen A20 bis A29 in Norddeutschland zu finden, während die A40 bis A49 im Rhein-Ruhr- bis Rhein-Main-Gebiet liegen. Zubringer- und regionale Autobahnen haben dreistellige Nummern, wobei die ersten beiden Ziffern die Lage angeben und die dritte Ziffer die Ausrichtung.

Die längste Autobahn Deutschlands:

Die A7 ist mit 962,2 Kilometern die längste Autobahn Deutschlands. Sie führt von der dänischen Grenze im nördlichen Schleswig-Holstein durch Baden-Württemberg und Bayern bis nach Füssen. Die A7 verläuft quer durch Deutschland und teilt das Land der Länge nach. Europaweit ist sie nach der Autovía 7 in Spanien die zweitlängste durchgehende nationale Autobahn.

Historischer Hintergrund und Bauverzögerungen:

Die Planungen für die heutige A7 reichen bis in die Weimarer Republik zurück. Die neuesten Abschnitte der A7 von Kempten bis Füssen wurden jedoch erst zwischen 1992 und 2010 gebaut, aufgrund von Bauverzögerungen durch lange Rechtsstreitigkeiten mit dem Bund Naturschutz. Diese Prozesse machten die A7 nicht nur zur längsten, sondern auch zur Autobahn mit dem längsten Rechtsstreit in Deutschland. Im Laufe der Jahre wurde die A7 auch als Notlandebahn für Flugzeuge genutzt, etwa 1971, als ein Flugzeug der Paninternational nahe Hamburg auf der im Bau befindlichen A7 notlandete.

Zweitlängste und kürzeste Autobahn:

Die A3 ist mit 769 Kilometern die zweitlängste Autobahn Deutschlands und verbindet die niederländischen und belgischen Nordseehäfen mit Süd- und Osteuropa. Die A3 verläuft von Emmerich-Elten bis nach Passau. Die beiden längsten Autobahnen Deutschlands, die A7 und A3, kreuzen sich am Autobahnkreuz Biebelried bei Würzburg.

Die kürzeste Autobahn in Deutschland ist die A831 in Stuttgart mit einer Länge von nur 2,3 Kilometern und fünf Ausfahrten.